history...


1993:
Schlüter 950TVL Standartklasse mit Original 95PS. Das Team nahm ein kleines Upgrade auf 250 PS vor um etwas mehr Vorschub zu bekommen.



1994:

Schlüter 1500TVL Standartklasse mit originalen 150PS. Auch hier wurde an sämtlichen Stellschrauben gedreht um letzten Endes auf getestete 350PS zu kommen.



1995:

Es wurde der ehemalige Serienmeister Green Hacky gekauft. Dadurch war der Einstieg in die Super Standard Klasse vollbracht, welcher bis heute treu geblieben wurde. Mit dem Deutz 8006 namens White Snake wurden Meisterschaftspunkte und Titel gejagt.



1996:

John Deere (Import aus den USA). Es wird ein John Deere aus den USA importiert, das Screamin Phantom wird fortan von Thomas Kaiser pilotiert. Der Fahrerstand des White Snake wird von Margret Kaiser übernommen, die in den kommenden Jahren als erste deutsche Frau mit Meistertiteln in den Super Standard Klasse 3,4t und 4,4t (bzw. 3,5t), Geschichte schreiben wird.



2001:

Bau des neuen Second Chance als Alkyburner. Das Team möchte auch auf internationalem Parkett mitmischen und sieht die einzige Möglichkeit im Umstieg auf Methanolantrieb. Es wird ein komplett neuer Traktor aufgebaut, der die folgenden beiden Jahre auf europäischer Ebene ordentlich mitmischen wird. Gefahren wird das Geschoss bis Ende 2010 von Margret Kaiser.



2002:

Umbau des Screamin Phantom für die Pro-Stock Klasse. Aus dem Super Stock Traktor wird ein Pro Stock gebaut, da auf Dauer mit dieselbetriebenem Aggregat nicht konkurrenzfähig gefahren werden kann. Zudem ist die Pro Stock Klasse in der deutschen Meisterschaft neu und man möchte der Klasse auf die Sprünge helfen. Der neue Name ist, unter allen Umständen die zu diesem Umbauschritt geführt haben Programm: Best Solution.



2004:

Umbau des Best Solution von Pro Stock auf Alky-Super Stock. Der Flip-Flop-Johnny erwacht zum Leben. Ebenfalls bekommt Second Chance ein komplett neues Chassis und ein Facelift in Form einer neuen Haube und neuem Design und deutlich mehr Motorleistung.  Das Team geht mit zwei methanolbetriebenen Traktoren national und international auf Punktejagt.



2005:
Neubau des Best Solution. Neues Chassis für bessere Gewichtsverteilung und bulligeres Erscheinungsbild des Traktors. Man geht mit dem Trend der Zeit.



2011:

Kapitaler Motorschaden am Second Chance in Füchtorf. Bei 6000 U/min bricht der hinterste Kurbelwellenzapfen. Drei Pleul inklusive Kolben suchen den Weg nach Draußen. Der Traktor wird nach der ersten Schadensanalyse zerlegt und vorerst nicht wieder aufgebaut.



2012/2013:

Aufgrund beruflicher Auslastung nur sporadische Teilnahme an nationalen Läufen. Dennoch gerngesehener Gast auf süddeutschen Meisterschaftsläufen und Läufen zur Staatsmeisterschaft in Österreich.



2014:

Neubau Best Solution. Zum Meisterschaftslauf in Krumbach bekommt der Traktor ein komplett neues Chassis und ein Facelift. Technische Probleme verhindern weitere Starts in der laufenden Saison 2014



2015:

Erste komplette Saison in neuem Teamdesign mit neuem Transportauflieger. Arge Probleme im Einspritzsystem machten den Start in die Saison zu einem Desaster. Bis Krumbach hatte das von DMAX begleitete Team alle Hände voll zu tun um zur alten Form zurück zu finden. Nach vier Läufen zur DM konnte das Team doch noch auf den dritten Platz der deutschen Wertung fahren und die Leistung konstant ausbauen. Zum Ende der Saison folgten Starts in Österreich und der Schweiz um das Setup weiter zu testen und zu optimieren und natürlich eine entsprechende Show zu liefern.